Montag, 07. Januar 2019




Zu den Vermittlungen.

 

Wir haben ja am Anfang der Woche bereits gut vermittelt, aber am Wochenende ging es hier zu, wie im Taubenschlag.
Jeder Zettel steht für eine Vermittlung. Bitte schauen sie auf der „Zuhause Gefunden-Seite“ nach.
Eine Sache noch. Die Kitten sind jeweils als Pärchen zu einem Paar ohne Kinder, anderen Katzen und sehr wenig Straßenverkehr vermittelt worden.
Wilmos ist zu Winfried, hoffentlich können die beiden jungen Wilden miteinander.

 

Unsere Neuzugänge.

 

Stefan (sw-we) und seine Schwester Steffi sind Fundkatzen aus Strotzbüsch und am Freitag über den TSV zu uns gekommen. Die Mutter ist negativ auf FIV und Leukose gestestet worden. Es war noch ein weiteres Brüderchen dabei, der ist allerdings bereits vermittelt.
Beide Katzen ind noch etwas verängstigt, haben sich auf der Pflegestelle aber nach einigen Tagen bereits gut streicheln lassen.
Sie sind ca 15.09.18 geboren und Freigang gewöhnt.

 

Biona ist wieder zurück. Sie war am 28.12.18 als Fundkatze aus Bitburg gebracht, und abends von der Finderin wieder abgeholt worden. Sie wollte versuchen, ob sich Biona mit ihren zwei eigenen Katzen versteht. Das hat nicht funktioniert, deshalb ist sie gestern zurückgekommen.
Biona war ja tätowiert, aber nicht registriert. Wir konnten das Alter auf mindestens 8 Jahre einschätzen, weil sie 2011 kastriert wurde.
Biona wurde eben negativ getestet und sie scheint wohl auch die angenommen 8 Jahre zu sein. Sonst war sie nicht besonders vom Tierarzt begeistert, hat aber die Untersuchung über sich ergehen lassen. Sie steht ab sofort zur Vermittlung bereit. Sie wird als Einzelkatze mit Freigang vermittelt. Sie ist lieb, Fremden gegenüber anfangs zurückhaltend.

 

Diese beiden Schwestern sind im Sommer in Daun gefunden worden. Ein Tierfreund hat sich ihrer angenommen, und weil wir zu dieser Zeit überfüllt waren, erst einmal selbst versorgt. Sie hatten massiven Giardienbefall, waren aber sonst gesund. Sie wurden später dann kastriert, negativ getestet und tätowiert. Später lebten sie als Wohnungskatzen mit den drei eigenen Katzen des Tierfreundes zusammen. Nun haben wir Platz und Noir und Blanche dürften zu uns kommen.
Sie mögen sich untereinander, aber auch andere Katzen und sind größere Kinder gewöhnt.
Noir und Blache sind lieb und werden von uns zusammen als Freigänger vermittelt.

 

Selten hatten wir so wenige Katzen im Tierheim, wie im Moment. Aber zu den oben vorgestellten Tieren sind noch weitere 9 Katzen für diese Wochen angemeldet, nächste Wochen sollen weitere Katzen kommen, die wir diese Woche nicht mehr unterbekommen haben, aber noch ein wenig Zeit haben, bis sie abgegeben werden müssen (z. B. Umzug).
Des Weiteren hat der Tierschutzverein bereits weitere Kastrationsaktionen geplant, wo wir wieder einige Tiere übernehmen sollen.
Sie sehen, uns geht die Arbeit auch in diesem Jahr nicht aus.

 

Liebes Eifeltierheim-Team,

Wir wünschen ein frohes neues Jahr und wollen zum Jahresanfang endlich ein paar Fotos von Bushana im neuen zu Hause zusenden.

Mittlerweile hat Bushana (links) sich sehr gut eingelebt und ist fest ins "Rudel" integriert. Bushana zeigt sich hier von ihrer besten Seite, sie frisst mit den anderen ganz friedlich zusammen, spielt und kuschelt mit ihrer "besten Freundin" Holly und schläft -natürlich- mit im Bett.

Nur die wiederkehrende Augenentzündung bereitet Sorgen, sodass eine Untersuchung in einer Fachklinik ansteht.

Liebe Grüße von Bushana und Familie.

 

Sehr geehrte Damen und Herren.
Vor einer Woche haben mein Partner und ich, die Zwergkaninchen Speedy und Mümmel "adoptiert“.
Sie haben sich sehr gut eingelebt und sie sind sehr zutraulich. Mümmel und Speedy lassen sich aus der Hand füttern und sie erkunden ihr neues Zuhause neugierig. Manchmal klettern sie uns sogar schon auf den Schoß.
Wir sind Ihnen allen sehr dankbar für Ihre Arbeit.
Das Sie sich Tag für Tag liebevoll um einsame Tiere kümmern. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen, Annina A. und Christoph S.

 

Ein Bild von Ornella mit ihrem Stiefsohn Zilinio war bereits letzte Woche in einem Bericht des Trierischen Volksfreund veröffentlicht.
Wie man sieht, war das keine Momentaufnahme, die Beiden kuscheln regelmäßig und werden deshalb auch nur zusammen vermittelt.
Zilinio ist ein ganz lieber, neugieriger und verspielter junger Kater. Ornella ist da eher vorsichtig, sitzt oft erhöht und beobachtet, was ihr Zögling wieder für Dummheiten im Kopf hat. Sie lässt sich aber gerne mit Leckerchen bestechen.
Wenn sie ihre Leute kennt, darf man sie auch kurz streicheln. Hat sie genug, geht sie einfach.
Weil Ornella doch schnell überfordert ist, wenn es zu laut und hektisch wird, sollten keine kleinen Kinder oder Hunde im Haus sein. Ein Spielkamerad für Zilinio ist dagegen kein Problem.
Nicht unerwähnt sollte sein, dass Ornella eine chronische Erkrankung der Pfoten hat (Pododermatitis). Sie ruht zur Zeit, kann aber morgen oder in Jahren erst wieder ausbrechen.
Den letzten Schub haben wir mit Antibiotika sehr gut in den Griff bekommen.
Zilinio müsste diesen Monat noch kastriert werden und beide werden als Freigänger vermittelt.

 

Katze vermisst.
Am 01.01.19 ist Matze, der am 17.12.18 aus dem Tierheim abgeholt habe, in Trier entlaufen.
Zum Glück ist er tätowiert und bei Tasso gemeldet.
Bitte halten sie die Augen offen. Matze ist lieb, fremden gegenüber aber erst einmal scheu.
Finder können sich hier im Tierheim oder bei Tasso melden.

 

In eigener Sache.

Ich will die Zeit nutzen, um noch einige alte Urlaubstage abzufeiern.

Deshalb versuche ich die nächsten Wochen jeweils den Dienstag und Mittwoch freizumachen. Das heißt, der nächste Tagebucheintrag kommt erst am Donnerstag.

Durch die vielen Vermittlungen und Neuzugängen bin ich auch mit den E-Mails etwas im Hintertreffen.

Das ist normaler nicht meine Art, ich versuche das schnell aufzuarbeiten.

Danke, Rainer Kordel




shadow