Donnerstag, 14. März 2019




Keine Vermittlungen, aber es wollen am Wochenende einige Interessenten kommen.

 


 

Unsere Neuzugänge.

Ich hatte ja bereits angekündigt, dass es einfach zu ruhig war und es bestimmt bald losgeht.
Jetzt ist es so weit. Heute Abend sollen 5 Katzen kommen, dann sind noch einmal 7 Katzen, einmal 3 Katzen, einmal 2 und mehrfach 1 Katze gemeldet worden, die eigentlich bis Ende nächster Woche aufgenommen werden sollen.
Jetzt müssen wir schauen, welche Tiere noch etwas geschoben werden können. Zum Glück haben wir in den Katzenzimmer noch etwas Platz, aber die Tiere müssen ja alle erst durch die Quarantäne-Station. Leider sind viele der angemeldeten Tier unkastriert, was den Aufenthalt in der Quarantäne-Box noch verlängert.

 

Mimi ist gestern zu uns gekommen. Die Frau hatte Mimi selber aus einer schlechten Haltung aufgenommen. Leider kommt Mimi gar nicht mit reiner Wohnungshaltung und der zurecht und ist deshalb zu uns gekommen. Sie ist eigentlich lieb, nur zur Zeit etwas ungehalten.
Mimi ist ca. 7 Monate alt und noch unkastriert. Ich hoffe wir bekommen das morgen hin, es müssen ja auch noch die 5 Neuzugänge von Heute Abend zur Eingangsuntersuchung.

 

Shari ist eben über den TSV zu uns gekommen und war in der oberen Auflistung noch gar nicht eingerechnet. Sie ist gestern in Speicher gefunden worden und ist bereits Tätowiert.
Tasso ist informiert und versucht den Besitzer ausfindig zu machen.
Shari wird auf ca. 1 – 2 Jahre geschätzt und ist zur Zeit nicht sehr gut gelaunt, war beim Tierarzt aber zutraulich.

 

Hallo Herr Kordel,
Sie baten um Rückmeldung, wie es Bichon (1)  es so geht.
Nach einer ersten Nacht, wo er immer wieder zu uns gekommen ist, wohlmöglich um zu schauen, ob wir noch da sind, ist er viel ruhiger geworden. Ich hätte nie gedacht, was eine Katze so essen kann. Gut, ist nun auch weniger geworden.
Ich denke sie lebt sich ganz gut ein. Raus werden wir sie frühestens in einigen Wochen lassen. Sie schaut bereits ganz aufmerksam durch das Fenster in den Garten.
Haben Sie vielleicht ein paar Ideen, wie man sie sonst irgendwie beschäftigen kann. Ich kann mir vorstellen, dass es auf Dauer doch etwas langweilig für ein intelligentes Tier werden kann. 
Gruß, H. W.

 

 

Hallo Herr Kordel.
Jetzt melde ich mich mal, um zu berichten wie es der scheuen Betty geht.
Nachdem sie wochenlang hinter der Waschmaschine saß, vor lauter Stress kränkelte mit Schnupfen, aber immerhin schon nach 2 Wochen aus der Hand fraß, macht sie seit längerer Zeit schon riesige Fortschritte.
Sie ist vernarrt in unseren gehbehinderten Kater Freddie. Ich glaube auf den Bildern kann man das gut erkennen. Er kümmert sich wie ein großer Bruder um sie, leckt sie ab, spielt mit ihr und bringt sogar Mäuse rein, um ihr den Mausefang vorzumachen.
Mit unserem wilden Kater draußen klappt es auch einwandfrei, absoluter Favorit ist für sie aber unser Freddie.
Als wir anfangs 4 Tage in Urlaub waren und vorsichtshalber beide getrennt halten mussten, schrie sie lauthals minutenlang vor Glück, als sie mit Freddie wieder zusammenkam.
Draußen hat sie noch Angst und geht nur auf die Terrasse und beobachtet Vögel.
Mittlerweile legt sie sich neben einen, stupst einen schon mal mit der Pfote an, begrüßt einen und läuft nicht mehr weg, wenn Fremde ins Haus kommen.
Mit dem Anfassen bin ich mir sicher, dass das auch bald klappt.
Ich glaube, sie ist hier sehr glücklich.
Ich halte Sie auf dem Laufenden.
Herzliche Grüße, C. H.

 

Helmut wird in Bengel seit Rosenmontag vermisst. Er ist gechipt und bei Tasso registriert. 

Bitte teilen, damit er wieder nach Hause findet. Helmut wird von seinen menschlichen und tierischen Kumpels sehr vermisst.
Finder können sich bei Tasso oder hier im Tierheim melden.




shadow