Montag, 09. September 2019




Unsere Vermittlungen.

Walleska ist am Samstag zu einer Familie nach Hauroth gegangen.
Hiltje ist kurz darauf zu einem älteren Paar nach Monzelfeld vermittelt worden.
Luna ist wieder zu einer Familie mit Kindern nach Ürzig gegangen.
Petra Ist zu einem Mann nach Kirchweiler vermittelt worden. Sie ist dort Einzelkatze mit Freigang.
Albert ist als Zweitkatze zu einem Paar mit gleichaltriger Katzendame nach Hermesdorf.

Am Sonntagabend sind drei Leukose-Kitten zusammen als Wohnungskatzen zu einer Familie nach Schweich gegangen.

Das waren in der letzten Woche 17 Vermittlungen, aber wir haben auch 14 reinbekommen.
Für diese Woche sind bereits wieder über 10 Katzen angemeldet.

 


 

Unsere Neuzugänge.

 

Björn ist ein Fundkater aus Bitburg, der über den Förderverein zu uns gekommen ist. Leider ist auch er FIV-positiv getestet worden. Björn wird auf ca. 3 Jahre geschätzt, wurde von uns kastriert und ist recht nett. Mehr können wir noch nicht sagen.

 

Dieses Fundkätzchen ist ebenfalls bei einer Fangaktion des Fördervereins (Kyllburg) in die Lebendfalle gegangen. Leider ist Sie/Er so schlecht gelaunt, dass wir noch nichts machen konnten.
Hoffentlich muss Sie/Er nicht für die Eingangsuntersuchung in Narkose gelegt werden muss.

 

Julina war im April bei uns. Sie hatte ihr linkes Vorderbein bei einem Autounfall verloren. Weil sie damals tragend war, ging sie auf eine Pflegestelle. Nun ist sie zurück und Teddy mit dabei. Ihr Sohn ist am 21.05.19 geboren und etwas frühreif. Er hat schon versucht, seine Mutter zu decken.

Sie wird heute kastriert, er geht mit zur Eingangsuntersuchung um zu schauen, wann er kastriert werden kann.

Julina war bereits negativ getestet worden und war Freigang, Katzen, größere Kinder und Hunde gewöhnt.

Mit Teddy waren wir eben beim TA und er meint, dass er morgen kastriert werden kann. Das ist zwar sehr früh, aber seine Hoden wären bereits ausgebildet.

 

Nachtrag zu Doris.

Doris wurde auf ca. 12 – 15 Jahre geschätzt und leider FIV-positiv getestet worden. Sie bekommt erst einmal Antibiotika und wenn es ihr besser geht, schauen wir nach den Zähnen. Wenn sie fit ist, versuchen wir sie als Wohnungskatze zu vermitteln.
Wir haben allerdings noch nicht getestet, ob sie artverträglich ist.

 


 

Nachtrag zu Olga.

Olga ist leider immer noch nicht so gut gelaunt, obwohl sie bei der Finderin auf dem Sofa gelegen hat und sich ganz einfach einpacken ließ. Wir bringen sie heute zur Eingangsuntersuchung.

 


 

Nachtrag zu Bobby (8).

Bobby ist in den letzten Wochen 2 Mal negativ auf FIV und Leukose getestet worden, auch andere Blutwerte waren soweit OK. Trotzdem sieht er aus als wäre er 18 und nicht 8 Jahre alt. Er wiegt nur 2420 Gramm, frisst aber richtig gut, nimmt aber leider nicht zu.
Er bräuchte dringend eine Zahnsanierung, aber dafür müssen wir ihn noch etwas päppeln.
Bobby ist ein ganz lieber und verschmuster Kater.

 


 

Nachtrag zu den beiden Fundkatzen aus Auderath.

Eigentlich sollten es zwei Mädels sein, aber es sind eindeutig Jungs. Der größere haben wir Alessio getauft, er war bereits kastriert, wurde negativ getestet und auf ca. 5 Jahre geschätzt.
Er grummelt zwar vor sich hin, ist aber eigentlich ein ganz lieber. Ob er zu Kindern passt glaube ich nicht wirklich, aber in einem ruhigen Haushalt mit Freigang fühlt er sich bestimmt sehr wohl.

Albert ist ca. 3 Jahre alt, war noch nicht kastriert (ist dann noch am Freitag gemacht worden), wurde ebenfalls negativ getestet und ist etwas ängstlicher wie Alessio. Er hat ja bereits ein neues Zuhause gefunden (siehe Vermittlungen).

 


 

Nachtrag zu der toten Fundkatze aus Bombogen.
Hier konnte über Facebook der Besitzer gefunden werden. Der Kater wurde leider nur 1 Jahr alt.
Aber so konnten sich die Besitzer wenigstens von ihm verabschieden.




shadow