Dienstag, 22. Oktober 2019




Unsere Vermittlungen.

Gestern sind die beiden Kaninchen Gesa und Sunny in eine bestehende Kaninchengruppe nach Gerolstein vermittelt worden.

Sehr gefreut haben wir uns über die Vermittlung von Nemo. Der arme Kerl war ja bereits einige Zeit bei uns. Er ist super lieb, hat aber leider einen Futtermittelunverträglichkeit, was manchmal zu Erbrechen und Durchfall führt.
Seit einigen Wochen ist er stabil und wir haben das entsprechende Futter mitgegeben. Er darf nun in einem Mehrgenerationenhaus mit großem Garten leben. Ich hoffe, dass der Umzug nicht wieder einen stressbedingten Rückfall hervorruft.

 


Unser Neuzugang.

Leider ist die FIV-Katze Doris zurück aus der Kölner Gegend.
Es hat alles super geklappt, aber der Mann muss jetzt leider ins Krankenhaus und die Versorgung seiner Katzen funktioniert nicht ausreichend. Deshalb hat er sich schweren Herzens dazu entscheiden, dass es für Doris besser ist, wieder  zu uns zurück zu kommen.
Doris ist wieder ins Zimmer, als wenn sie nie wo anders gewesen ist und hat erst einmal gefressen.
Also war die Sache für Doris bei weitem nicht so schlimm, wie für den Kurzzeitbesitzer.

 

Eigentlich sollte heute Vormittag noch eine Katze kommen, vielleicht kommt sie heute Abend.

 


Nachtrag zu dem verletzten Fundkater aus Altrich.
Die Besitzer haben den Eintrag im Tagebuch gesehen und ihn wieder erkannt. Das freut uns und ich hoffe, dass der Kater daraus lernt.

 


Es sieht so aus, als hätten wir unsere neue Auszubildende gefunden.
Sie wird die erste Angestellte des neuen Tierheim-Trägers.
Die vorhandenen vier Mitarbeiter (incl. mir) wechseln ja erst zum Jahresende von Lernen & Arbeiten zum neuen Träger „Eifeltierheim-Altrich e.V.“.

Ich glaube nicht, dass wir die bürokratischen Hürden zum 01.November bereits überwunden haben, aber wir versuchen es so schnell wie möglich hinzubekommen.

Wenn der Vertrag unterschrieben ist, werde ich die junge Dame hier im Tagebuch vorstellen.




shadow