Freitag, 08. November 2019




Keine Vermittlungen, aber wir haben Interessenten für Grummel.
Er kam Anfang Oktober als Fundkatze aus Greimerath zu uns. Total verschnupft und sehr hundeverliebt.
Die üblichen Breitband-Antibiotika halfen nicht, deshalb haben wir eine Antibiose gemacht und dadurch ein passendes Antibiotika gefunden. Das bekommt er noch bis nächste Woche Mittwoch. Dann entscheiden wir, ob er schon in sein neues Zuhause umziehen kann. Dort ist bereits eine artverträgliche Katze im gleichen Alter und – sehr wichtig – ein Hund.

Eben haben wir einen Anruf bekommen der behauptet, dass Sally (5), die Langhaarkatze aus Spangdahlem von letzter Woche, seine vermisste Katze ist.
Die ganzen Daten könnten stimmen, er vermisst sie bereits seit 3 Wochen und wohnt in Dudeldorf.
Er kann nicht vor Sonntag kommen, dann sehen wir, ob Sally die vermisst Katze des Mannes ist

 


Unsere Neuzugänge.

 

Mohrchen ist die angekündigte Fundkatze hier aus Wittlich. Wir behalten den Namen, weil sie bereits seit längeren von Mitarbeitern einer Firma so gerufen wurde und sie mittlerweile auf den Namen hört. Sie muss anfangs sehr scheu gewesen sein, lässt sich mittlerweile aber von bekannten Menschen streicheln.
Es kam die sorge auf, das Mohrchen trächtig sei. Ihr Bauchumfang fördert diesen Gedanken, aber wenn ich meine Katze Zuhause sehe, müsste sie auch jeden Winter schwanger sein.
Wir bringen sie zum Tierarzt und lassen sie durchchecken.
Dabei schauen wir, dass sie so wenig wie möglich gestresst wird, falls sie wirklich trächtig ist. 


 

Nachtrag zu den Kontonummern von Gestern.

Ich hatte natürlich einen Zahlendreher in der IBAN des Raiba-Kontos.
Der Fehler ist mittlerweile behoben.




shadow