Freitag, 07. Februar 2020




Keine Vermittlungen, aber heute Abend geht die Wohnungskatze Lilly und was mich sehr freut, unsere alte Dame Niome hat ab Samstag ein neues Zuhause aus Einzel-Wohnungskatze.

Es haben sich wieder einige Interessenten angemeldet, da geht noch was.

 

 


 

 

Unsere Neuzugänge.

Leider ist eben Gabriella zurückgekommen. Kater Boris und Sie waren nicht kompatibel, da braucht man auch nicht länger zu warten.

Eine der beiden angekündigten Katzen von gestern Abend hat wohl den Braten gerochen und kam nicht zur vereinbarten Zeit zum Abendessen. Vielleicht kommt er heute Abend.

 

Das ist  der gestern erwähnte Fundkater aus Ellscheid. Eberhardt ist ein verwilderter  Hauskater und kam nur wegen seinem schlechten Allgemeinzustand über das Veterinäramt zu uns.
Ich habe kein so gutes Gefühl, aber er geht gleich zur Untersuchung.


 

Uschi ist gestern zu uns gekommen, weil der ältere Herr ins Pflegeheim musste.
Sie ist 2008 geboren, kastriert, tätowiert, Freigang und Hunde gewöhnt.
Sie hat erhöhte Nierenwerte und ist verfilzt, aber genauere Angaben bekommen wir erst später.




 

 

 

Lieber Herr Kordel,
ein kleiner Zwischenbericht zu den beiden Brüdern Leo (jetzt: Chili) & Leon (jetzt: Theo), die ihre neue Heimat in Bonn gefunden haben. Die beiden sind nun ein halbes Jahr alt und seit gut drei Monaten bei uns. Sie haben sich schnell hervorragend eingelebt, sind aber auch naturgemäß viel am Toben und Rangeln und haben auch sonst schon einiges mitgemacht, so dass schon manches Mal der Ausspruch fiel: "Ihr kommt zurück ins Tierheim!"

Die Behandlung von Theos bekanntem Nabelbruch konnte leider nicht bis zur Kastration aufgeschoben werden, weil er rasch größer wurde. So musste er bereits Mitte November operiert werden. Die Nach-OP-Zeit mit Halskrause und/oder Schutzbody und einem fitten Bruder, mit dem natürlich weiter gespielt und getobt werden musste, erinnerte ein wenig an die weit zurückliegende aufreibende Zeit mit einem kleinen schlaflosen Baby...

Aber alles geht vorbei... und das nächste Problem kann kommen: wieder trifft es Theo, dieses Mal war es ein ordentlicher Blumentopf, unter den seine Hinterpfote geriet und für den Bruch zweier Zehen sorgte. In einer Not-OP konnte unser Tierarzt die Amputation der Zehen verhindern und Minischienen einsetzen. Nun humpelt der Kleine, als wäre es nichts, vier Wochen mit einem ordentlichen Gips durch die Gegend und benötigt bestimmt Krankengymnastik, wenn er plötzlich wieder normal laufen soll

Nun sind alle Impfungen und Kastrationen erledigt und der Tierarzt kann bereits einen stattlichen Urlaub auf unsere Kosten machen. Wenn der Gips ab ist und die Schienen raus sind, werden die beiden langsam an die Freiheit gewöhnt und wir beten dafür, dass das nicht mit weiteren Hiobsereignissen verbunden sein wird....   wir sind gespannt!
Beste Grüße aus Bonn, R. S.


 

 

Wir hatten zwar am Wochenanfang einen netten Text, aber ich wollte Bilder sehen.

Hallo und guten Tag.
Ein paar Bildchen vom Kater . Die wurden mit Handy gemacht. Der Kater liegt sehr gerne in einem warmen Bett.
Liebe Grüße von der Mosel, E. S.





shadow