Montag, 10. Februar 2020




Unsere Vermittlungen.

Am Samstag war ganz schön was los.
Zuerst ging Olina als Zweitkatze, aber die Erstkatze hatte keine Lust. So kam Olina am Sonntagvormittag wieder zurück.
Dafür hat Olina`s Mutter etwas mehr Glück. Sie ist ebenfalls als Zweitkatze zu unserem ehemaligen Tiberius vermittelt worden. Es ist zwar nicht Liebe auf den ersten Blick, aber nicht so schlimm, dass auch Ottilie zurück muss. Ich hoffe die beiden nähern sich mit der Zeit an.

Und wie angekündigt, ist die alte Dame Niome am Samstagabend abgeholt worden und lebt jetzt als Einzel-Wohnungskatze in Platten.

Reserviert sind noch Mauro und Mona, aber wir müssen sie noch ein paar Tage beobachten. Mauro hängt nach der Impfung etwas durch und Mona hat noch etwas Durchfall. Deshalb bleiben sie noch bei uns, bis sie fit für die Vermittlung sind.

 


 

Unsere Neuzugänge.

Die angekündigte und nicht zum vereinbarten Zeitpunkt aufgetauchte Katze vom Donnerstag hat auf den letzten Drücker privat ein neues Zuhause bekommen. Noch mal Glück gehabt.

Nachtrag zu Eberhardt.
Natürlich ist er FIV-positiv. Er wurde kastriert und auf ca 12 – 15 Jahre geschätzt und hat eine heftige Anämie. Eigentlich sollte er später wieder zurück, aber wir schauen uns ihn noch ein paar Tage an, bevor wir das mit dem Tierarzt und dem Vet-Amt entscheiden.

 

Bonny sieht fast aus wie die Schwester von Uschi, ist aber eine Fundkatze aus Hontheim/Bonsbeuren.
Sie hat ein 014 im Ohr. Das heißt, dass der Tierschutzverein sie 2014 in einer Fangaktion auf dem Bauernhof eingefangen, kastriert und wieder an der Futterstelle freigelassen hat.
Mittlerweile ist sie zutraulich geworden, wird aber massiv von den anderen Katzen gemobbt.
Deshalb ist Bonny am Samstag zu uns gekommen. Sie riecht etwas nach Stall wiegt nur noch 2060 Gramm und geht gleich zur Eingangsuntersuchung.


 

Ninive (ja, so wird es geschrieben) ist und am Samstag von Tierfreunden aus Nierderscheidweiler gebracht worden. Sie ist taub und war zweimal ganz knapp davor, vom Auto überfahren zu werden. Deshalb wurde sie gebracht und wir bringen sie morgen zur Eingangsuntersuchung.
Ninive ist weder gechippt noch tätowiert, deshalb gehen wir davon aus, dass sie eventuell auch nicht kastriert ist. Sie ist bereits etwas älter und sehr lieb.


 

Wir haben den Sturm Sabine soweit gut überstanden. Es hat uns nur eine Alu-Fensterleiste von der Eingangstür rausgedrückt und verbogen.
Wir konnten die Scheibe notdürftig befestigen, es hat die Nacht auch überstanden.
Leider bekommen wir so ein Alu-Profil nicht wieder, sodass wir etwas improvisieren müssen.
Aber wenn wir etwas gewöhnt sind, dann improvisieren.


 

Wir vermissen unseren Kater Mogli. (ca 9 Monate alt).

Vermisst seit Samstag, den 8 Februar in Schleich.

Telefonnummer folgt.


 

Noch eine schöne Nachricht zum Schluss.
Die vorgestellten Hühner haben alle ein neues Zuhause.
Gestern ist das letzte Huhn ausgezogen. Sogar die Hähne konnten Vermittelt werden und keines landete im Topf, das ist eine gute Nachricht zum Wochenanfang.




shadow