Montag, 12. Oktober 2020




Unsere Vermittlungen.

Gabi hat am Freitagabend bereits wieder unser Tierheim Richtung alte Heimat verlassen.
Wir konnten den Vor-Vorbesitzer über die Tätowierungs-Nummer ausfindig machen. Er ist von 12 Jahre umgezogen, aber Gabi hat sich geweigert mit umzuziehen.
Ein älterer Herr aus der Nachbarschaft hat sich dann bereiterklärt, Gabi aufzunehmen.
Dann ist der ältere Her vor ein paar Jahren verstorben und Gabi wurde von der älteren Dame versorgt. Jetzt hat die Tierfreundin und Nachbarin, die Gabi gebracht hat, sie zu sich genommen. Jetzt ist sie wieder in ihrer gewohnten Umgebung und bei vertrauten Menschen.
Gabi ist übrigens 18 Jahre alt, hat einen Tumor auf dem Auge (der sie zwar erblindet lies aber sie sonst nicht weiter stört) und wurde FIV-positiv getestet. Wieder ein Beispiel, wie alt Katzen mit FIV werden können.
Ihre Blutwerte sind gerade so noch ok, aber sie soll vorsorglich Nierenfutter bekommen.
Sie wird nicht mehr viele Jahre haben, aber hoffentlich noch einen schönen Lebensabend als Wohnungskatze. Ich glaube, es ist für Gabi die beste Lösung.

Am Samstag ist Susi zu einer Frau mit Hund nach Altrich vermittelt worden. Wir haben es hier vor Ort mit dem Hund getestet und Susi zeigte sich eher uninteressiert, als der Hund vor ihr herumsprang.
Das passt auch zum gesamten Charakter. Wenn ihr mich nervt, strafe ich euch mit Nichtbeachtung.

Am Sonntag ist Spencer von seinen Besitzern abgeholt worden. Er heißt Toni, ist 8 Jahre alt und nach einem Umzug vor einigen Wochen verlorengegangen.

Reserviert ist Skylla. Da waren einige Leute interessiert und sie geht, wenn hoffentlich heute der negative Pilz-Test kommt.

 


 

Unsere Neuzugänge.

 

Brandon ist ein verletzter Fundkater aus Brandscheid, der uns am Samstagvormittag gebracht wurde.
Scheinbar ist er von einem Auto erfasst worden. Er wird auf ca. 8 – 10 Jahre geschätzt, war noch unkastriert und natürlich FIV-positiv. Die sonstigen Blutwerte sind ok.
Wir dachten, dass er außer einen dicken Beule am Kopf und etwas blutunterlaufene Augen alles gut überstanden hat, aber wir mussten ihn heute Morgen direkt zum Tierarzt bringen.

Er hat das Wochenende nichts gefressen, hat zum Glück einmal Urin abgesetzt, aber sonst nur in seiner Transportbox gelegen.
Der Tierarzt legt ihm eine Infusion an und dann hoffen wir, dass es nur eine schwere Gehirnerschütterung ist. Momentan lässt er alles über sich ergehen, das kann sich natürlich noch ändern, wenn er fitter wird.

 


 

Gilli ist ein Fundkater aus Gillenfeld. Er wurde in einer kleinen Kapelle am Holzmaar entdeckt und zu uns gebracht. Er ist lieb, unkastriert und wir schätzen ihr auf 9 – 12 Monate. Für sein Alter ist er sehr dünn aber sonst eigentlich in einem guten körperlichen Zustand.
Eventuell ist er ausgesetzt worden oder seine Hormone haben ihn zu weit wandern lassen und er fand nicht mehr zurück. Gilli ist aber auf jeden Fall in Menschenhand großgeworden und geht morgen zur Eingangsuntersuchung und Kastration.


 

 

Eben ist diese weibliche Fundkatze aus Zeltingen-Rachtig gekommen.
Sie ist am Samstag im Garten des Finders aufgetaucht.
Ihr Ohr hat eine markante Stelle, das müsste zur Erkennung reichen.
Kein Chip, keine Tätowierung, sehr lieb und redet viel.


 


 

Hallo liebes Tierheim-Team.
Wir, Estelle und Edward (der Rufname Eddie wird inzwischen sehr gut akzeptiert- wenn er gerade Lust hat), möchten kurz vermelden, dass wir uns nach wie vor sehr wohl fühlen und inzwischen die volle Kontrolle erlangt haben, wie es sich gehört. Zumindest über das Sofa. Als Ausgleich fungieren wir gerne als lebende Wärmflaschen, Gerechtigkeit muss schließlich sein.
Liebe Grüße, E., E. und Frauchen.


 


 

Update zu eurer ehemaligen Dessi /nun Cookie =)
Vielen Dank nochmals für die tolle Unterstützung und das wir der kleinen Maus ein neues zu Hause geben durften.
Liebe Grüße Fam. W., zu der Cookie schon fest gehört.





shadow