Freitag, 16. Oktober 2020




Unsere Vermittlungen,

Gestern ist Pippa als Zweitkatze zu einem jungen Paar nach Fleringen vermittelt worden.

Für heute und das Wochenende sind bereits einige „Auszüge geplant.
Um 12.00Uhr sollen Sofia mit Salvatore und Santo gehen.
Um 12.30 der scheue Plüschi auf den Pferdehof  wo bereits Nelson und der rote Gerrit zutraulich geworden sind.
Heute Nachmittag werden dann noch Winona mit ihrem Sohn Wingolf abgeholt.
Am Sonntagabend bekommt Gilli seine letzte Tablette und kann da auch das Tierheim verlassen.
Und es haben sich noch einige Interessenten für das Wochenende angemeldet, da geht bestimmt noch was.


Unsere Neuzugänge.

 

Bjarne ist ein ganz lieber Fundkater aus Bitburg, der sich seit letzter Woche bei einer älteren Dame einquartiert hat. Sie hat aber bereits einen alten Kater und Bjarne attackiert ihn ständig.
So ist er zuerst gestern zum Tierarzt in Bitburg gegangen, wo er kastriert und untersucht wurde. Leider hat er Giardien und muss deshalb noch mindestens 10 Tage behandelt werden.
Die Testergebnisbekommen wir erst am Montag, sein Alter soll wohl ca. 5 Jahre betragen.
Und wenn ein Kater einige Jahre unkastriert in der Bitburger Gegend umherläuft, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er FIV-positiv ist.


 

Bettina ist zwar vom Hof Breit, aber sie hat kein Gesäuge. Deshalb kann sie nicht die Mutter der drei Kleinen sein. Von den Farben hätte es genau gepasst, vielleicht kommt noch ihre Schwester. Die Falle ist wieder gespannt.
Sie musste nicht in Narkose gelegt werden und konnte entwurmt, entfloht und geimpft werden. Das Alter wird auf ca. 2018 geschätzt und sie wurde neg. getestet. Nächste Woche wir sie kastriert.
Bettina redet viel, vielleicht wird sie noch zutraulicher.


 


Nachtrag zu Oswine.
Oswine ist tätowiert und gechipt, sogar bei Tasso registriert und trotzdem im Prinzip eine herrenlose Katze.
Sie wurde vor 9 Jahren über eine Tierschutzverein kastriert und über die damalige Finderin registriert. Seit diesem Zeitpunkt schlägt sie sich mehr oder weniger auf der Straße herum.
Zum Glück ist sie neg. getestet worden und wenn sie jemanden kennengelernt hat, auch sehr zutraulich. Sie geht heute in eins der großen Katzenzimmer.


Hier wird es etwas unappetitlich, aber so bekommen sie einen Eindruck in unsere Arbeit.
Das ist ein Teil der Sachen, die wir aus den Ohren der beiden Kaninchen geholt haben und durch die Wattestäbchen, haben sie einen guten Größenvergleich.
Und das war nur eine Behandlung. Das wird täglich wiederholt und wird zum Glück immer besser.
Da kann man sich vorstellen, wie die Tiere gelitten haben.

 


 

Hallo ihr lieben! 
Wollte euch nur mal kurz wissen lassen, dass Skylla sich super macht! 
Sie ist total neugierig und wird immer offener und kommt sich ihre Schmuseeinheiten mittlerweile sogar einfordern 😍
Wir lieben die Maus! 
Ganz liebe Grüße und vielen Dank nochmal, Eure J. S.





shadow